Ehrenamtliche Betreuung

Immer mehr Menschen in unserer Stadt können aufgrund einer geistigen oder körperlichen Behinderung ihre rechtlichen Angelegenheiten gar nicht oder nur noch teilweise erledigen. Sie benötigen dringend Hilfe und Unterstützung. Als ehrenamtliche Mitarbeiter sind hier Menschen mit sozialem Engagement gefragt, die mit „beiden Beinen im Leben stehen” und über einen gesunden Menschenverstand verfügen.

Seit 1992 ist die SBB anerkannter Betreuungsverein. Zu unseren Aufgaben gehört neben der Führung von gesetzlichen Betreuungen die Beratung und Unterstützung ehrenamtlicher BetreuerInnen und Bevollmächtigter. Mehr dazu erfahren Sie auf den nächsten Seiten.

Schauen Sie doch einfach einmal in unserer offenen Sprechstunde Dienstag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr vorbei. Gerne vereinbaren wir aber auch einen individuellen Termin telefonisch oder per E-Mail.


Sie möchten uns persönlich sprechen?

Sie erreichen unsere QuerschnittsmitarbeiterInnen:

Inge Teichmann
Tel.: 06131 88472116
E-Mail: teichmann@sbb-mainz.de

Paul Püschel
Tel.: 06131 88472117
E-Mail: pueschel@sbb-mainz.de

Gerne können Sie eine Nachricht hinterlassen. Wir rufen Sie zurück.


Sie haben allgemeine Fragen?

Sie erreichen unsere Telefonzentrale:
Montag bis Donnerstag 8.00–16.00, Freitag 8.00–15.00 Uhr,
Tel.: 06131 9052140

Unsere Büros:
Kaiserstraße 67, 55116 Mainz

Barrierefreie Beratungsräume:
Rheinallee 17, 55118 Mainz (ca. 100 Meter entfernt)


Fortbildungsveranstaltungen:

25.06.2018, Montag, 18.00 Uhr

Grundlagen der Betreuungsarbeit – eine praxisorientierte Einführung

Nach der Übernahme einer rechtlichen Betreuung kommen auf den ehrenamtlichen Betreuer eine Fülle von Aufgaben zu. Es stellen sich viele Fragen: Was sind die ersten Schritte nach der Bestellung? Wer muss informiert werden? Wie lege ich eine Akte an? Was ist zu tun, wenn die Betreuung auch die Vermögenssorge umfasst?

Sie haben die Möglichkeit, diese und andere Fragen der Betreuungsarbeit mit den Mitarbeitern des Betreuungsvereins der sozialtherapeutischen Beratungsstelle, Frau Teichmann und Herrn Püschel, praxisnah zu klären.

Referenten: Inge Teichmann, Paul Püschel
Ort: Tagesstätte SBB, Rheinallee 17, 55118 Mainz

27.08.2018, Montag, 18.00 Uhr

Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung

Jeder kann durch Erkrankung oder einen Unfall in die Situation kommen, dass er nicht mehr selbst entscheiden kann.

Wer kann für mich entscheiden, wenn ich selbst nicht mehr gefragt werden kann? Sind meine Angehörigen automatisch in der Lage für mich zu handeln? Was ist wichtig, um sicherzustellen, dass meine Behandlungswünsche angemessen berücksichtigt werden?

Diese und andere Fragen beantwortet an diesem Abend Herr Holger Koch, Geschäftsführer der SBB.

Referent: Holger Koch, Geschäftsführer der SBB
Ort: Tagesstätte SBB, Rheinallee 17, 55118 Mainz

05.11.2018, Montag, 18.00 Uhr

Der Betreute stirbt – was ist zu tun?

Oftmals endet eine Betreuung durch den Tod des Betreuten. Was hat der rechtliche Betreuer in diesem Fall zu tun? Wer ist zu informieren? Welche rechtlichen Handlungen dürfen noch getätigt werden? Was darf nach dem Tod des Betreuten nicht mehr erledigt werden?

Diese und andere Fragen werden uns bei der Veranstaltung beantwortet von Herrn Nicolas Christmann, Rechtspfleger am Betreuungsgericht Mainz.

Referent: Nicolas Christmann, Rechtspfleger am Betreuungsgericht Mainz
Ort: Tagesstätte SBB, Rheinallee 17, 55118 Mainz

03.12.2018, Montag, 18.00 Uhr

Wohnmöglichkeiten und alternative Wohnformen für psychisch kranke Menschen im Alter

Viele unserer rechtlich betreuten Menschen sind psychisch erkrankt. Betreute Wohngemeinschaften für ältere Menschen stellen eine Alternative zur Heimunterbringung dar. Ist diese Wohnform auch für psychisch kranke Menschen geeignet? Welche sonstigen Wohnmöglichkeiten im Alter gibt es für diesen Personenkreis in Mainz?

Referentinnen: Katja Wentz, Leiterin der WG „Aktiv für Senioren“, Mainz, Kerstin Diefenbach, GPS-Wohnheim „Haus am Landwehrweg“, Abteilungsleitung, Stellvertretende Geschäftsführung GPS Mainz
Ort: Tagesstätte SBB, Rheinallee 17, 55118 Mainz

 

Austausch- und Inforunde
für ehrenamtliche BetreuerInnen und Vorsorgebevollmächtigte:

Im Anschluss an die Fortbildungs­veranstaltungen findet jeweils von 19.30 bis 20.30 Uhr ein Erfahrungs­austausch für alle ehren­amtlichen BetreuerInnen und Vorsorge­bevoll­mächtigten in gemütlicher Runde statt.

© Sozialtherapeutische Beratungsstelle / Betreuungsverein e.V.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz!
Okay!