Ehrenamtliche Betreuung

Immer mehr Menschen in unserer Stadt können aufgrund einer geistigen oder körperlichen Behinderung ihre rechtlichen Angelegenheiten gar nicht oder nur noch teilweise erledigen. Sie benötigen dringend Hilfe und Unterstützung. Als ehrenamtliche Mitarbeiter sind hier Menschen mit sozialem Engagement gefragt, die mit „beiden Beinen im Leben stehen” und über einen gesunden Menschenverstand verfügen.

Seit 1992 ist die SBB anerkannter Betreuungsverein. Zu unseren Aufgaben gehört neben der Führung von gesetzlichen Betreuungen die Beratung und Unterstützung ehrenamtlicher BetreuerInnen und Bevollmächtigter. Mehr dazu erfahren Sie auf den nächsten Seiten. Unsere Leitgedanken finden Sie hier:
Leitgedanken Betreuungsverein  |  PDF

Schauen Sie doch einfach einmal in unserer offenen Sprechstunde Dienstag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr vorbei. Gerne vereinbaren wir aber auch einen individuellen Termin telefonisch oder per E-Mail.

Wir wollen Ihnen immer eine gute Beratung bieten. Sollte es uns einmal nicht gelingen, Ihnen ausreichend weiterzuhelfen, so finden Sie unsere aktuellen Erläuterungen zum Beschwerde­management hier:
Beschwerde­management  |  PDF

Die Betreuungsvereine in Mainz arbeiten eng mit der Betreuungs­behörde zusammen. Ihre AnsprechpartnerInnen finden Sie hier:
Ansprech­partnerInnen Betreuungs­behörde unter www.mainz.de


Sie möchten uns persönlich sprechen?

Sie erreichen unsere QuerschnittsmitarbeiterInnen:

Inge Teichmann
Tel.: 06131 88472116
E-Mail: [email protected]

Paul Püschel
Tel.: 06131 88472117
E-Mail: [email protected]

Gerne können Sie eine Nachricht hinterlassen. Wir rufen Sie zurück.


Sie haben allgemeine Fragen?

Sie erreichen unsere Telefonzentrale:
Montag bis Donnerstag 8.00–16.00, Freitag 8.00–15.00 Uhr,
Tel.: 06131 9052140

Unsere Büros:
Kaiserstraße 67, 55116 Mainz

Barrierefreie Beratungsräume:
Rheinallee 17, 55118 Mainz (ca. 100 Meter entfernt)

 

Veranstaltungen 2020:

22.06.2020, Montag, 18.00 Uhr

Bestattungsvorsorge – Eine selbstbestimmte Möglichkeit

Mit einem Bestattungsvorsorgevertrag können zu Lebzeiten für die eigene Bestattung – bzw. für die Bestattung von rechtlich betreuten Menschen mit deren Zusammenarbeit – Regelungen getroffen werden. Die Angehörigen werden damit von den im Todesfall anstehenden Entscheidungen entlastet. Darüber hinaus wird ein Teil des Vermögens sinnvoll angelegt und für die Bestattung gesichert. Zwei Mitarbeiter des Bestattungsinstituts Volk-Neunecker werden Sie an diesem Abend sach- und fachgerecht über die möglichen Regelungen informieren.

Referenten: Herr Neunecker jun., Frau Thielicke
Ort: Tagesstätte SBB, Rheinallee 17, 55118 Mainz

29.10.2020, Donnerstag, 17.00 Uhr

Häusliche Pflege – Möglichkeiten und Grenzen

Die Pflegestützpunkte sind ein kostenloses Beratungsangebot, welches sich an behinderte, ältere und pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige wendet. Die Beratung erfolgt persönlich, vertraulich, kompetent sowie trägerneutral und kostenfrei. Die Koordination aller Möglichkeiten der Versorgung im Pflege- oder Krankheitsfall orientiert sich dabei an den Wünschen und Bedürfnissen der Betroffenen.

Referenten: Mitarbeiter des Pflegestützpunktes Mainz
Ort: Albinistraße 14, 55116 Mainz

 

Austausch- und Inforunde
für ehrenamtliche BetreuerInnen und Vorsorgebevollmächtigte:

Im Anschluss an die Fortbildungs­veranstaltungen findet jeweils von 19.30 bis 20.30 Uhr ein Erfahrungs­austausch für alle ehren­amtlichen BetreuerInnen und Vorsorge­bevoll­mächtigten in gemütlicher Runde statt.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz!
Okay!